Farbenprächtig

Auf der Suche nach einem Platz, an dem ich mein neu­es Tuch foto­gra­fie­ren kann, bin ich an dem ver­wil­der­ten Feld in Heidenau vor­bei­ge­kom­men. Es liegt seit dem letz­ten Hochwasser brach und ist der­weil ganz far­ben­präch­tig mit vie­len ver­schie­de­nen Wildblumen über­wu­chert - genau der rich­ti­ge Kontrast zu den leuch­ten­den Farben mei­nes Tuches.

Heidenau1

Heidenau3Heidenau4

Heidenau2nach der Anleitung „Ray Of Light" von Elizabeth Brassard gestrickt mit Nadel Nr. 3,25 aus Wollmeise Pure (100% Merino - 525 m/150 g - 35 g Elsa und 165 g Okzident NIP F)

Die Anleitung sah ein Garn mit 200 m Lauflänge auf 100 g vor. Entsprechend mei­ner Maschenprobe habe ich bei allen Anschlägen 20% zuge­ge­ben. Aber das war wohl etwas zu viel. Der schö­ne Okzident-Strang reich­te nicht aus und ich muss­te noch einen tür­ki­sen Zipfel stri­cken. Nun ist das Tuch 2,40 m lang gewor­den und doch viel, viel, viel zu groß. Also wer­de ich es wie­der auf­tren­nen und noch­mal nach den Originalangaben stri­cken. Das wird dann mein Urlaubsprojekt, weil es sehr ein­fach zu stri­cken ist.

Heidenau5

Mit die­sem schö­nen Blumenstrauß bin ich dann nach hau­se gera­delt. Vom Mohn ist lei­der nicht viel übrig geblie­ben ;):


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.