Handschuhe

Auch wenn es schon so son­nig ist, kann man die Handschuhe auf dem Fahrrad noch gut gebrau­chen. Im Februar sind gleich zwei Paar ent­stan­den.

Handschuhe3Eisblume" nach einer Anleitung von Julia Müller gestrickt mit Nadeln 2,25 aus 100 g Twin von Wollmeise (80% Merino, 20% Nylon - 466 m/150 g- Farbe Sanguinella)

Wer aus­ge­fal­le­ne Handschuhe stri­cken möch­te, ist bei Julia Müller genau rich­tig. Die jun­ge Designerin hat schon über 20 tol­le Anleitungen für Handschuhe ver­öf­fent­licht (lei­der nur in eng­lisch). Da fällt es schon schwer, sich für ein Modell zu ent­schei­den. Ich habe die Eisblume gewählt, weil ich die­se immer klei­ner wer­den­den Zöpfe mag. Nur die Perlen habe ich weg­ge­las­sen.
Die Handschuhe wer­den kom­plett auf der Rundstricknadel gestrickt. Sie haben eine wun­der­ba­re Passform! Nur die Fingerstege habe ich beim zwei­ten so gestrickt, wie hier beschrie­ben. Das sieht bei mir ein­fach bes­ser aus - lücken­lo­ser.
Leider war mir der Nylonanteil im Garn sehr unan­ge­nehm. So habe ich die Handschuhe gegen einen neu­en Strang Wolle getauscht und für mich noch­mal neue Handschuhe ange­schla­gen:

Handschuhe1Es geht auch ohne Anleitung! Einfach mal selbst über­le­gen und mal ein schö­nes Muster aus­pro­bie­ren - ich soll­te es öfters tun!
„Fingerfarben" mit Nadeln Nr. 2,25 gestrickt aus ins­ge­samt 70 g Pure von Wollmeise (100% Merino - 526 m/150 g - Hauptfarbe Moses 45 g - Fingerfarben Wasabi, Sternschnuppe, Orange VK, Herzblut und Türkis - je Finger weni­ger als 3 g)

Ich habe ein biss­chen kom­bi­niert - mei­ne Anleitung für Fingerhandschuhe von oben mit neu­en Ideen.

Handschuhe2Erste Änderung: kein Nadelspiel, son­dern Rundstricknadel und magic loop.
Zweite Änderung: die Finger mit einem pro­vi­so­ri­schen Anschlag von unten nach oben stri­cken. Das bringt schö­ner Fingerkuppen.
Dritte Änderung: am Anfang alle vier Finger auf die Nadel genom­men und dann in der zwei­ten Runde ver­kürz­te Reihen über Zeige-, Mittel- und Ringfinger gestrickt. Ich woll­te wegen des Farbwechsels einen Absatz zwi­schen den Fingern ver­mei­den. Ich weiß nicht, ob das wirk­lich sinn­voll ist.
Vierte Änderung: kei­ne Stegmaschen abge­ket­tet, son­dern jeweils zwei Maschen zusam­men gestrickt.
Beibehalten: Verkürzte Reihen über dem Handrücken für eine gute Passform.

Statt eines Bündchens habe ich dann zum Abschluss das klei­ne Muster Latvian Braid - Lettische Borte aus­pro­biert. Es ist ein biss­chen auf­wän­dig, die­sen klei­nen Streifen zu stri­cken, aber ich fin­de ihn sehr effekt­voll. In den nächs­ten Tagen wer­de ich mit dem Muster noch ein biss­chen expe­ri­men­tie­ren und einen klei­nen Fotokurs ver­öf­fent­li­chen.


Kommentare

Handschuhe — 1 Kommentar

  1. Wow, die sehen ja klas­se aus, so schön bunt.
    Und nach Deiner Anleitung gar nicht mal so schwer zu stri­cken.
    Vielleicht wage ich mich mal dar­an.
    Danke fürs Zeigen.
    LG Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.