Mal so, mal so – Pulswärmer


Für die­se Puls­wär­mer ha­be ich Donegal-Tweed von Schul­a­na ver­wen­det. Das Garn be­steht zu 95% aus Wol­le, zu 5% aus Kaschmir. Es hat ei­ne Lau­f­län­ge von 95 m/50 g. Ich ha­be mit ei­ner Rund­strick­na­del Nr. 4,5 ge­strickt (16 Ma­schen und 24 Reihen/10 cm).
Für die bei­den Dau­men­kei­le braucht man 20 g, für die Hand­tei­le 30 g. Aus zwei Knäu­len kön­nen al­so 2 Paar Puls­wär­mer ge­strickt wer­den.

Mit je­dem ver­gleich­ba­ren Garn kön­nen die Puls­wär­mer nach den glei­chen An­ga­ben ge­strickt wer­den. Für dün­ne­re Gar­ne ste­hen die An­ga­ben in den Klam­mern. Mit Hil­fe ei­ner Ma­schen­pro­be oder nach Er­fah­rungs­wer­ten er­mit­telt man, wie­viel Ma­schen für 6 cm Brei­te be­nö­tigt wer­den. Die­ser Wert wird auf ei­ne ge­ra­de Zahl ge­run­det.

Dau­men­teil

10 (12/14/16/18/20) Ma­schen an­schla­gen.

Das Dau­men­teil wird kraus rechts ge­strickt (hin und rück rechts). Da­bei die letz­te Ma­sche im­mer mit vorn lie­gen­dem Fa­den ab­he­ben, die er­s­te rechts stri­cken. So ent­steht ein Kett­ma­schen­rand.

30 (36/42/48/54/60) Rei­hen stri­cken. Das sind 9 cm.

Nun die Zu­nah­men für den Dau­men­keil be­gin­nen:
5 (6/7/8/9/10) Ma­schen rechts, ei­ne Ma­sche aus dem Quer­fa­den her­aus­stricken, Rest rechts.
3 Rei­hen rechts.

Dann
1. und 2. Rei­he
5 (6/7/8/9/10) Ma­schen rechts, ei­ne Ma­sche aus dem Quer­fa­den her­aus­stricken, Rest rechts
3. und 4. Rei­he
rechts

Die­se 4 Rei­hen wie­der­ho­len bis si­ch 19 (23/27/31/35/39) Ma­schen auf der Na­del sind.

In der nächs­ten Rei­he wer­den die Dau­men­ma­schen wie­der ab­ge­ket­tet:
5 (6/7/8/9/10) Ma­schen rechts, 9 (11/13/15/17/19) Ma­schen ab­ket­ten, Rest rechts.

In der Mit­te der nächs­ten Rei­he 2 neue Ma­schen an­schla­gen:
Die Ar­beit wen­den, 3 Ma­schen auf­stri­cken (da­bei zwi­schen den Ma­schen ein­ste­chen). Wie­der wen­den und so­fort die letz­te auf­ge­strick­te Ma­sche mit der ers­ten Ma­sche auf der lin­ken Na­del rechts zu­sam­men­stri­cken.

2 Rei­hen stri­cken.

In den zwei fol­gen­den Rei­hen wer­den die auf­ge­strick­ten Ma­schen wie­der ab­ge­nom­men:
5 (6/7/8/9/10) Ma­schen rechts, 2 Ma­schen rechts zu­sam­men­stri­cken, Rest rechts.

No­ch 10 (12/14/16/18/20) Rei­hen stri­cken bis un­ge­fähr 20 cm Hö­he er­reicht sind. Dann ab­ket­ten.

Hand­teil

Das Hand­teil wird mit der zwei­ten Far­be glatt rechts (hin rechts, rück links) ge­strickt. Für schö­ne Rän­der wird die er­s­te Ma­sche im­mer rechts ge­strickt, die zwei­te Ma­sche im­mer ab­ge­ho­ben. Da­bei liegt der Fa­den auf der lin­ken Sei­te. Die letz­te Ma­sche wird mit vorn lie­gen­dem Fa­den ab­ge­ho­ben.

An ei­ner Sei­te des Dau­men­keils aus je­der Rand­ma­sche ei­ne Ma­sche rechts her­aus­stri­cken. Da­bei un­ter bei­den Ma­schen­glie­dern des Kett­ma­schen­ran­des hin­durch ste­chen.

Mit ei­ner Rechts­rei­he be­gin­nen! So vie­le Rei­hen stri­cken wie Ma­schen auf der Na­del sind (un­ge­fähr 14 cm hoch).

Mit ei­ner Links­rei­he en­den und die al­ler­letz­te Ma­sche rechts stri­cken.

So­fort dar­an an­schlie­ßend die Rei­he fort­set­zen und aus der zwei­ten Sei­te des Dau­men­keils wie­der aus je­der Rand­ma­sche ei­ne Ma­sche rechts her­aus­stri­cken (rech­tes Fo­to). Es darf kein Zwi­schen­raum ent­ste­hen!

Den Fa­den 1,20 m vom En­de ent­fernt ab­schnei­den.

Zum Schluss wird die of­fe­ne Sei­te jetzt mit dem Ma­schen­stich ge­schlos­sen.

Bei­de Sei­ten par­al­lel le­gen. Das Dau­men­teil muss vorn lie­gen! Vom Hand­teil ist die rech­te Sei­te au­ßen. Die Ma­schen je­weils bis an die Na­del­spit­ze schie­ben. Das Seil in der Mit­te der bei­den Tei­le so weit wie nö­tig her­aus­zie­hen.

Ei­ne stump­fe Näh­na­del ver­wen­den und wie folgt vor­ge­hen:
1. durch die er­s­te Ma­sche der hin­te­ren Na­del wie zum Rechts­stri­cken, die Ma­sche bleibt auf der Na­del
2. durch die er­s­te Ma­sche der vor­de­ren Na­del wie zum Rechts­stri­cken, die Ma­sche von der Na­del fal­len las­sen
3. durch die nächs­te Ma­sche der vor­de­ren Na­del wie zum Links­stri­cken, die Ma­sche bleibt auf der Na­del
4. durch die er­s­te Ma­sche der hin­te­ren Na­del wie zum Links­stri­cken, die Ma­sche von der Na­del fal­len las­sen

1. – 4. im­mer wie­der­ho­len.

Den zwei­ten Puls­wär­mer ge­nauso stri­cken.

Bei­de Sei­ten kön­nen au­ßen ge­tra­gen wer­den.

Hier gibt es die­se An­lei­tung als pdf-Datei.


Kommentare

Mal so, mal so – Pulswärmer — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.