Seide ver­strickt

Das Top „Mokka" von Charlotte Tøndering war mei­ne Urlaubsstrickerei vom letz­ten Jahr. Weil ich auf der Rückfahrt kei­ne Lust zum Stricken hat­te, fehl­te noch der obe­re Rücken. Bei einer Anprobe kam ich dann zu der Erkenntnis, dass mir das Teil viel zu eng ist. Deshalb lag es nun ein drei­vier­tel Jahr in der Ecke und fast wäre es dem Ribbelmonster zum Opfer gefal­len. Aber es tat mir dann doch um die vie­le Arbeit leid, viel­leicht könn­te ich ja jeman­dem eine Freude damit machen.
Der Rest war in zwei Tagen fix gestrickt und dann… Es passt doch! Und es so ange­nehm, so leicht so, so weich, genau rich­tig für den Sommer!

MokkaMokka von Charlotte Tøndering, in Größe L mit Nadeln Nr. 2,5 gestrickt aus 105 g Kinu von ITO (100% Seide - 425 m/50 g - Farbe Angora)

Mehr über Kinu von ITO gibt es hier zu lesen. Dass die Seide aber, weil aus Spinnresten her­ge­stellt, auch als BIO-Seide bezeich­net wird, ist für mich nicht ganz nach­voll­zieh­bar.
Die Bouretteseide ist beim Stricken etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig, weil sie nicht dehn­bar ist. Dafür ergibt sich aber ein ziem­lich gleich­mä­ßi­ges Maschenbild. Kleine Unregelmäßigkeiten ver­schwin­den bei der ers­ten Wäsche. Ich habe es mit einem Seidenwaschmittel mit der Hand gewa­schen, dann in der Waschmaschine gespült und geschleu­dert. Danach ist es auch im Handumdrehen getrock­net.
Nun bin ich sehr gespannt, wie es sich im Sommer tra­gen wird. Momentan fühlt es sich traum­haft an. Ich den­ke, dass es noch eini­ge Nachfolger geben könn­te, wahr­schein­lich ein­fach Raglan von oben. Es gibt so vie­le wun­der­ba­re Farben!

Bisher hat­te ich die­ses Garn nur für Schals und Tücher ver­wen­det. Sie sind gera­de in der Übergangszeit sehr ange­nehm zu tra­gen, wenn es für die Wollsachen lang­sam zu warm wird. 50 g rei­chen dabei für eine Tuch aus (lila - Multnomah, grün - Herbivore und hier).
Kinu

Auch dop­pelt genom­men hat es einen ange­neh­men Griff und schö­nen Fall. Den Schal oben rechts habe ich mit Nadeln Nr. 3,5 aus 100 g in der Farbe Gray für mei­nen Vater gestrickt.


Kommentare

Seide ver­strickt — 2 Kommentare

  1. Das Top sieht toll aus gefällt mir sehr gut. Ich wer­de mir das Garn von Ito mal genau­er anse­hen wuß­te gar­nicht das es so eine ergie­bi­ge Lauflänge hat. Danke dir mal wie­der für so einen guten Tip.
    Gruß Sylvia

  2. Liebe Antje,
    da bin ich ja wie­der mal hin und weg. Das sind zau­ber­haf­te Werke. Ito Kinu in die­ser Weise zu ver­ar­bei­ten hätt ich mir gar nicht getraut. Über das Tuch unten rechts müs­sen wir mal etwas genau­er gucken. Ist das wie ein Ishbel gestrickt? Ich glau­be, das brauch ich ganz drin­gend ;-))
    Hab ein son­ni­ges Wochenende
    Liebe Rosaliegrüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.