Viel gestrickt

Am Wochenende ist eini­ges fer­tig gewor­den.

Zuerst ein Pullover mit V-Ausschnitt.
Dabei habe ich zum ers­ten Mal einen Ärmel mit Armkugel von oben ein­ge­strickt. Nun weiß ich auch, was Angela unter einer Pythagoras-Armkugel ver­steht. Aber ich habe die gan­ze Rechnerei nicht gebraucht, weil ich einen alten Pullover nach­stri­cken soll­te. Dort konn­te ich die Maße abneh­men. Ich gebe zu, es war es kei­ne rich­ti­ge Armkugel, weil der Armausschnitt ziem­lich klein war. Ich brauch­te für den Ärmel oben 84 Maschen. Diese 84 Maschen habe ich rings­her­um aus dem Ausschnitt auf­ge­nom­men. Die Armkugelhöhe waren nur 36 Reihen. Diese 36 Reihen wer­den als ver­kürz­te Reihen gestrickt. Also muss ich rechts und links 18 mal eine Masche mehr stri­cken. Ich habe mich ent­schie­den, die­se 18 Maschen direkt hin­ter­ein­an­der unter dem Arm dazu zu neh­men (nicht über die gan­ze Armkugel ver­teilt) und die mitt­le­ren 48 Maschen (84−36) als obe­re Gerade. Meine Arm„kugel" hat dem­nach Trapezform. Nach der Maschenaufnahme habe ich 66 Maschen (48+18) links zurück­ge­strickt, mit einem Umschlag gewen­det, die 48 Maschen rechts gestrickt, wie­der mit einem Umschlag gewen­det. Am Ende der Reihe habe ich den Umschlag mit der fol­gen­den Masche zusam­men­ge­strickt und wie­der mit einem Umschlag gewen­det usw. Nach 36 Reihen waren dann alle 84 Maschen gestrickt.
Vor dem Waschen sah die Armkugel noch ein biss­chen beu­lig aus, aber das hat sich gege­ben. Ich über­le­ge noch, wie man die Wendestellen etwas unauf­fäl­li­ger stri­cken kann - beim nächs­ten Mal.

Pullover mit V-Ausschnitt, sehr klein (45 cm breit, 65 cm lang), gestrickt mit Nadeln Nr. 3,5 aus 280 g Natural Shetland von Jamieson & Smith (100% unge­färb­te Shetlandwolle - 172 m/50 g - Farbe 2002)

Dann habe ich das mit Naturfarben gefärb­te Bluefaced Leicester aus­pro­biert, dass Kate mir geschenkt hat­te. Mit dop­pel­tem Faden und Nadeln Nr. 5,5 habe ich Nola´s Slipper gestrickt, aber nicht in Reihen, son­dern in Runden (40 Maschen ange­schla­gen). Ich habe unge­fähr 100 g ver­braucht. Schön warm und weich sind sie gewor­den.

Gestern wur­de dann noch Volna No. 3 fer­tig. Diesmal habe ich die schma­le Version gestrickt, mit Nadeln Nr.4 aus 75 g Seta Tweed von Lang Yarns (75% Seide, 25% Baumwolle - 100 m/25 g - Farbe 60). Das Garn sieht sehr schön aus mit sei­nen Tweed-Pünktchen, lässt sich aber schwer stri­cken, weil es sich nicht dehnt, und ist doch viel dicker als ich dach­te. Beim Stricken färbt es tüch­tig die Hände und die Nadeln. Der Schal ist 15 cm breit und 190 cm lang gewor­den, noch unge­wa­schen.

.


Kommentare

Viel gestrickt — 1 Kommentar

  1. die Socken haben mich in der Schweiz beim cam­ping sehr gut gewärmt, aber jetzt wür­de ihn etwas waschen doch mal gut tun. Was tun? 😮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.