Wunderliche Pilze

Das Pilzesuchen gehört bei uns schon immer zum Spätsommer und zum Frühherbst. Bereits als Kind habe ich gelernt, wel­ches die guten Pilze sind und dass die ande­ren für die Tiere des Waldes ste­hen blei­ben. Mucksmäuschenstill muss­ten wir sein, damit wir die ande­ren Pilzesucher nicht auf unse­re Spur locken. Nur bei ganz beson­de­ren Pilzen, wie Rotkappe oder Steinpilz, durf­ten wir mal einen ganz unver­däch­ti­gen Laut von uns geben, wohl damit Mutter oder Vater noch­mal genau­er nach Nachbarn suchen.
Die Steinpilze sind heu­te gar nicht mehr so sel­ten. Aber ich habe den Eindruck, dass es immer mehr mir unbe­kann­te, selt­sa­me Pilze gibt, die hier vor Jahren ein­fach nicht vor­ka­men.

Am Sonntag haben wir bei unse­rer Wanderung eigent­lich kei­ne Pilze gesucht. Wir haben nur am Wegesrand geguckt, was dort so wächst. Dabei haben wir viel ent­deckt.

Pilze3

Der Wald war vol­ler Boviste. Nicht nur auf dem Waldboden, auch an den Felswänden wuch­sen mas­sen­wei­se die schön gemus­ter­ten Kugeln.

Pilze1

Baumpilze gab es in vie­len Farben und Formen. Die ver­schie­de­nen Grüntöne die­ser Buckelporlinge sind doch beein­dru­ckend! Aber auch die­se Braun-Rot-Orangefarbenen fin­de ich toll.

Pilze8

Beim Fotografieren der Pilze habe ich einen klei­nen schwarz-gel­ben Käfer ent­deckt. Es ist der Gelbbindiger Schwarzkäfer, ein pilz­fres­sen­der Käfer, aber kein Schädling.

Pilze4

Unten links ist eine umge­fal­le­ne Stinkmorchel zu sehen. Die schwar­ze Fruchtmasse (Gleba) ist schon ver­schwun­den.
Rechts unten wächst ein Stielbovist im Moos. Den Pilz rechts oben habe ich erst gar nicht als Pilz erkannt und mich sehr gewun­dert, was da im Wald für eine Fruchtschale liegt.
Weiß viel­leicht jemand, was unten in der Mitte für ein Pilz zu sehen ist? Den konn­te ich nir­gends rich­tig zuord­nen. Den Hut fin­de ich ja sehr inter­es­sant - wie Eis mit Lakritz.

Und nun ein paar Kuriositäten.

Pilze5

Fische, Korallen und Seepocken?

Pilze6

Kaugummiblasen?

Pilze7

Guttationstropfen - Diese Wassertropfen an man­chen Baumpilzen fan­den wir auch sehr kuri­os. Der Pilz gibt Wasser ab, damit er aus dem Boden neu­es Wasser und damit Nährstoffe auf­neh­men kann. Weil der Boden warm ist und die Luft sehr feucht, pas­siert das nicht auto­ma­tisch durch Verdunstung. (Ich hof­fe, dass ich das rich­tig ver­stan­den habe.)

Zwischen all die­sen Pilzen haben wir ins­ge­samt drei klei­ne Gute gefun­den. Einer davon war madig.

Pilze2

Nun dach­te ich ja, dass ich mich am Sonntag genug über Pilze gewun­dert habe. Aber da habe ich mich mäch­tig geirrt.
Gestern war wie­der­mal Vater-Wandertag. Wir sind nach die­sem Wandervorschlag durch das Gelobtbachtal zum Zirkelstein gelau­fen. Dabei habe ich im Wald die­se Pilze ent­deckt, die ich noch nie vor­her gese­hen habe. Sie sahen aus wie auf­ge­blüh­te Boviste.

Pilze

Es sind Erdsterne. Welch eine schö­ne Überraschung!


Kommentare

Wunderliche Pilze — 4 Kommentare

  1. Vielleicht sieht man die­se vie­len inter­es­san­ten Pilze gera­de dann, wenn man kei­ne Pilze sucht, weil der Blick dann nicht auf die ver­trau­ten Formen "geeicht" ist, son­dern auf die Schönheit der Natur ganz all­ge­mein?
    Ich war am Sonntag "in den Pilzen" und muss­te fest­stel­len, dass "mein" jah­re­lang bewähr­tes Pilzwäldchen plötz­lich kom­plett abge­holzt war. Das tut mir rich­tig weh.
    So stapf­ten wir ziem­lich erfolg­los in Nachbargehölzen her­um. Hin und wie­der bedau­er­te ich sehr, dass ich kei­ne Kamera dabei hat­te, denn da waren auch eini­ge inter­es­san­te Gebilde dabei, die ich heu­te auch mehr wahr­neh­me als in mei­ner Kindheit. Aber nicht so schö­ne, wie bei Dir.
    Viele Grüße
    Hummelbrummel

    • Ein biss­chen hat du viel­leicht recht. Aber seit­dem ich viel foto­gra­fie­re, sehe ich auch viel genau­er hin. Vieles ent­geht einem ja auch, wenn man nur so ent­lang läuft ohne sich zu bücken.

  2. Hallo, ich habe einen Baumpilz ent­deckt der mich auch an eine Kaugummi Blase erin­nert.
    Hast du her­aus­ge­fun­den was das für ein Pilz sein kann?
    Viele Grüße
    Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.